Das unternehmerische Konzept und Vorteile einer kardiogenetischen Diagnostik

Von etwa 4.000 der insgesamt rund 23.000 Gene eines humanen Genoms ist heutzutage bekannt, dass sie durch Mutationen krankheitsverursachend sein können.

Hierzu zählen eine Reihe wichtiger kardiovaskulärer Erkrankungen, wie zum Beispiel die genetisch bedingten Arrhythmien, die familiäre Hypertrophe Kardiomyopathie und die erblichen Fettstoffwechselstörungen, Aortenaneurysmen und Gerinnungsstörungen. Diese betreffen in der Regel nicht nur die Indexpatienten, sondern potentiell auch deren nächste Angehörige, vor allem die Verwandten ersten Grades.

Daher bietet geniokard® den behandelnden Ärztinnen und Ärzten, beziehungsweise deren Patienten und Angehörigen, neben einer fachärztlichen genetischen Beratung, eine umfassende molekulargenetische Laboranalytik hereditärer kardiovaskulärer Erkrankungen an.

Das Ziel ist dabei, die personalisierte Diagnostik und Therapie zum Erreichen des bestmöglichen Behandlungserfolges.